Startseite - Impressum - Zurück zur letzten Seite - Videos - Quadrokopter - S800 EVO - Typhoon H Pro

Der AlienCopter ist ein relativ günstiges China Produkt. Mit rund 180USD inkl. Motoren, Schrauben und ESCs also durchaus vertretbar ggÜ. namenhaften anderen Produkten. Viele Schrauben und Muttern sind dabei, exakt abgezählt! Eine Anleitung fehlt jedoch gänzlich. Bis man dann letztendlich alles am richtigen Platz hat, dauert es dann doch einige Zeit. Nur wenn man dann soweit ist, ist die Kombination aus Naza-M V2 und AlienCopter ganz okay. Mit einem zweiten X8R von FrSky wird die Taranis zur Steuereinheit wie schon beim S800EVO genutzt.
Der 11,1 Volt 6600mAh Akku sorgt für ca. 15~20 Minuten Flugzeit und wiegt knappe 500 Gramm. Bei seinem Abfluggewicht von ca. 1,6kg inkl. Sony HDR-AS100VR Live Remote Kit und dem 11,1 Volt Akku mit 6600mAh bleibt man somit unter dem maximalen Abfluggewicht unter 5kg weshalb der AlienCopter ohne Aufstiegsgenehmigung abheben darf. Die Bilder der Kamera sind im übrigen mit FullHD und mit 60FPS sehr gut.
Einziger Nachteil beim AlienCopter ist, das man einen starker Jello Effekt beim Filmen ohne Gimbal hat, also das Schwabbeln des Videobild. Dieses lässt sich wohl nur durch einen Gibmal oder eine Eigenkonstruktion bewältigen. Auswuchten der Rotorblätter wäre auch eine evtl. in Frage kommende Option, was jedoch bei den verklebten Schrauben nicht so einfach ist.
Ein guter Trick zum Ballancieren solcher verklebten Propellerschrauben ist es, wenn man einen runden Bleistift nimmt, am Ende etwas Klebeband herum wickelt und dann den Propeller auf die beklebte Seite steckt. So hat man eine recht gute Achse um auf einem gerade aufgestellten Tisch (Möglichst mit Wasserwaage testen) an der Tischkante, die Propeller ausballancieren zu können. Die Unwucht bekommt man dann mit feinem Schleifpapier weg, indem man immer auf der schwereren Seite Matterial weg schleicht, solange bis die Unwucht weg ist. Anleitungen gibt es dazu viele bei YouTube.
Der AlienCopter ist somit der ideale Kopter für den Kofferraum im Auto, da er platzsparend zusammen geklappt werden kann. Somit ein guter Begleiter für den Alltag und mit Kosten um die 500 Euro (Nur Kopter, Akkus und Empfänger. Jedoch ohne FrSky Taranis Steuerung!!!) ein für Einsteiger in dieses Hobby, erschwinglicher Kopter. Voraussetzung hierfür, einige Lötkentnisse und ein wenig Technikerfahrung.